SCHMERZMITTEL

„Mit 20 wurde ich von einem Betäubungsmittel abhängig; es begann mit einem Rezept nach einer Operation. In den folgenden Wochen [nach der Operation] nahm ich das Medikament missbräuchlich weiter ein. Zusätzlich zerstieß ich die Tabletten und schluckte oder schnupfte das Pulver. Dadurch konnte ich die allmähliche Aufnahme in den Körper umgehen. (Man kann es auch injizieren, um ein Gefühl hervorzurufen, das einem Schuss Heroin gleichkommt.) Der körperliche Entzug davon verursacht Todesqualen.“  James

„Ich dachte nicht, dass ich ein Suchtproblem hätte. Ich kaufte die Tabletten in der Apotheke. Es beeinflusste nicht meine Arbeit. Ich fühlte mich morgens ein wenig müde, aber das war auch schon alles. Die Tatsache, dass ich ein Problem hatte, wurde offensichtlich, als ich eine Überdosis von etwa 40 Tabletten nahm und mich selber in einem Krankenhaus wiederfand. Ich verbrachte 12 Wochen in der Klinik, um meine Sucht zu besiegen.“  Alex

„Soweit ich mich erinnern kann, hatte ich schon immer Höhen und Tiefen. Ich regte mich über die kleinsten Dinge auf. Ich hatte Wutausbrüche und hasste jedermann ohne ersichtlichen Grund. Eine Zeitlang dachte ich, ich sei manisch-depressiv. Letzten Oktober begann ich, Medikamente gegen meine unerwünschten Gefühle zu nehmen. Erstaunlicherweise verschlimmerte dies die Dinge jedoch nur. Jetzt hatte ich mit meiner Sucht und meinen emotionalen Problemen zu kämpfen.“  Thomas

„Nach ungefähr einem Jahr erkannte ich, dass ich abhängig war. Als ich entschied, damit aufzuhören, ging ich durch körperliche, psychische und emotionale Entzugserscheinungen. Ich dachte, ich könnte alles tun, wenn ich die ganze Zeit auf Tabletten wäre (bis zu vier am Tag). Es hatte tatsächlich den Anschein, dass es meine Laune stabil und ausgeglichen hielt. Seit dem Zeitpunkt, als ich weg von den Tabletten kam, fühle ich mich lebendiger, wacher und fähig, mit Selbstvertrauen durchs Leben zu gehen. Ich hatte nicht erkannt, dass ich mich mit diesen Tabletten dem falschen Glücklichsein einer Illusion hingegeben hatte.“  Jason