KOSTENLOS DAS HEFT FAKTEN ÜBER KOKAIN

Schritt 1 / 3

Schritt 2 / 3

Ihre Kontaktinformationen:

  • Bitte wählen Sie eine der obigen Anreden

Schritt 3 / 3

Ihre Kontaktinformationen:

Damit Ihrer Bitte nachgekommen werden kann, geben Sie Ihre Zustimmung, dass Ihre Kontaktinformationen der Einheit, der gemeinnützigen Organisation und/oder dem Dienstleister gesandt werden kann, der bzw. die die Zustellung der gewünschten Informationen und/oder Materialien besorgt. Sie können später die weitere Verwendung Ihrer Kontaktdaten jederzeit und ohne Kosten untersagen, indem Sie eine E-Mail an die folgende Adresse senden: unsubscribe@drugfreeworld.org. Für weitere diesbezügliche Einzelheiten klicken Sie auf unsere Datenschutz-Informationen und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

DANKE!

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.

Die Lieferzeit beträgt etwa zwei bis vier Wochen.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir werden die eingereichten Informationen ausschließlich dafür verwenden, Ihrer Anfrage zu bearbeiten und weiterzuverfolgen.

Das aus den Blättern des Kokastrauchs gewonnene Kokain wurde ursprünglich als ein Schmerzmittel entwickelt. Es wird in der Regel geschnupft, wodurch das Pulver durch die Nasenschleimhaut in den Blutkreislauf gelangt. Es kann auch oral eingenommen oder ins Zahnfleisch eingerieben werden.

Von Abhängigen wird es oft auch gespritzt, damit es direkt in den Blutkreislauf gelangt und seine Wirkung schneller entfaltet. Das Risiko einer Überdosis steigt dadurch allerdings erheblich. Inhaliert man Kokain als Rauch oder Dampf, gelangt es ebenfalls schneller in den Blutkreislauf, jedoch mit geringeren Risiken als bei der Injektion.

Szenenamen für Kokain sind unter anderem: Coca, Coke, Discoschnee, Koks, Line, Persil, Pulver, Schnee, Stardust, Sternenstaub, Weißes Gold.

Erfahren Sie, warum Kokain von allen Straßendrogen eine der schlimmsten psychischen Abhängigkeiten verursacht. Informieren Sie sich.

Bestellen Sie ein KOSTENLOSES Exemplar des Hefts Fakten über Kokain.