KOSTENLOS DAS HEFT FAKTEN ÜBER SCHMERZMITTEL

Schritt 1 / 3

Schritt 2 / 3

Ihre Kontaktinformationen:

  • Bitte wählen Sie eine der obigen Anreden

Schritt 3 / 3

Ihre Kontaktinformationen:

Damit Ihrer Bitte nachgekommen werden kann, geben Sie Ihre Zustimmung, dass Ihre Kontaktinformationen der Einheit, der gemeinnützigen Organisation und/oder dem Dienstleister gesandt werden kann, der bzw. die die Zustellung der gewünschten Informationen und/oder Materialien besorgt. Sie können später die weitere Verwendung Ihrer Kontaktdaten jederzeit und ohne Kosten untersagen, indem Sie eine E-Mail an die folgende Adresse senden: unsubscribe@drugfreeworld.org. Für weitere diesbezügliche Einzelheiten klicken Sie auf unsere Datenschutz-Informationen und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

DANKE!

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.

Die Lieferzeit beträgt etwa zwei bis vier Wochen.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir werden die eingereichten Informationen ausschließlich dafür verwenden, Ihrer Anfrage zu bearbeiten und weiterzuverfolgen.

Verschreibungspflichtige Schmerzmittel sind starke Drogen, die die Übermittlung von Nervensignalen im Nervensystem, die wir als Schmerz empfinden, behindern. Abgesehen davon, dass sie Schmerz unterdrücken, erzeugen sie auch ein „High“. Zu den am häufigsten missbrauchten Schmerzmitteln gehören Oxycodon, Kodein und Hydrocodon. Im Handel sind sie unter den Bezeichnungen OxiContin, Oxygesic, Codicaps, Codipertussin, Optipect, Compren, Tussoret, Remedacen, Dicodid, Vicodin und vielen anderen erhältlich.

Verschiedene Szenenamen für Schmermittel sind Cody, Remmies und Schoolboy für Kodeinpräparate und Painkillers, Dillies und Pharma-Opis für die stärkeren Stoffe.

Allzu oft erfahren die Konsumenten zu spät über die Gefahren der Abhängigkeit von Schmerzmitteln. Informieren Sie sich.

Bestellen Sie ein KOSTENLOSES Exemplar des Hefts Fakten über Schmerzmittel.