INTERNATIONALE STATISTIKEN

Laut den Vereinten Nationen rauchen weltweit 158,8 Millionen Menschen Cannabis, das entspricht über 3,8 Prozent der gesamten Weltbevölkerung.

  • Mehr als 94 Millionen Menschen in den USA hatten es mindestens einmal eingenommen.
  • Insgesamt etwa 600.000 Personen in Deutschland zwischen 18 und 64 Jahren missbrauchen Cannabis (380.000) oder sind von Cannabis abhängig (220.000). Damit hat sich die Zahl der Cannabiskonsumenten in den letzten 10 Jahren deutlich erhöht.
  • Das Schweizerische Gesundheitsobservatorium berichtete im Jahr 2008, dass der Konsum von Cannabis bei jungen Leuten in keinem anderen Land so weit verbreitet sei, wie in der Schweiz. 9,6 Prozent der Schweizer haben es im Vorjahr genommen. Damit hat die Schweiz eine der höchsten Missbrauchsraten in ganz Europa.
  • Nach Schätzungen der US-Regierung hat sich die Anpflanzung von Marihuana in Haushalten in den letzten 25 Jahren verzehnfacht: Von 1000 Tonnen im Jahr 1981 auf 10.000 Tonnen im Jahr 2006. Es überrascht nicht, dass 58 % der 12- bis 17-Jährigen sagen, dass Cannabis einfach zu erhalten sei. Im Jahr 2006 gab es in Europa rund 390.000 gemeldete Behandlungsnachfragen.
  • Cannabis wurde in rund 21 % der Fälle als Hauptgrund für die Aufnahme einer Therapie genannt.
  • Nach dem Jahresbericht 2008, Stand der Drogenproblematik in Europa, haben 78 % aller Haftinsassen in ihrem Leben schon mal Cannabis konsumiert. In den meisten europäischen Ländern war Cannabis auch im Jahr 2006 die am häufigsten mit gemeldeten Drogendelikten in Verbindung stehende illegale Droge.
  • Von Erwachsenen im Alter von 26 Jahren oder darüber, die schon als Jugendliche unter 15 Jahren Marihuana konsumiert hatten, stiegen 62 % später auf Kokain um, 9 % griffen mindestens einmal zu Heroin und 54 % nahmen rezeptpflichtige persönlichkeitsverändernde Drogen.
  • Gleich nach Alkohol ist Cannabis die zweithäufigste Substanz, die man im Blut von tödlich verunglückten Autofahrern findet.