KOSTENLOS DAS HEFT FAKTEN ÜBER DEN MISSBRAUCH REZEPTPFLICHTIGER MEDIKAMENTE

Missbrauch rezeptpflichtiger Medikamente birgt ernste Gesundheitsrisiken, und zwar nicht nur Abhängigkeit, sondern auch verlangsamter Puls, Müdigkeit, undeutliches Sprechen und Depressionen. Der Missbrauch rezeptpflichtiger Medikamente kann sogar riskanter sein als der Missbrauch illegal hergestellter Drogen. Aufgrund der hohen Wirksamkeit einiger verschriebener Arzneimittel ist das Risiko einer Überdosierung hoch. Das gilt besonders für Schmerzmittel und Beruhigungsmittel, bei denen sich die Anzahl der Todesfälle aufgrund von Überdosierung in fünf Jahren mehr als verdoppelt hat. Rezeptpflichtige Medikamente waren mitverantwortlich für den Tod von Marilyn Monroe, Heath Leader, Anna Nicole Smith, Elvis Presley, Chris Penn, Michael Jackson und anderen.

Einige Handelsnamen sind Xanax, Valium, Amytal, Seconal, Diprivan, Propofol, Rohypnol, Demerol, Zoloft und OxyContin. Szenenamen im deutschsprachigen Raum sind z. B. Barbis, Candy, Oxy 80, Downers, Reds, Glückspillen.

Erfahren Sie, was Sie vielleicht noch nie über diese „legalen“ Drogen gehört haben. Informieren Sie sich. 

Bestellen Sie ein KOSTENLOSES Exemplar des Hefts Fakten über den Missbrauch rezeptpflichtiger Medikamente.


Bestellen Sie ein
KOSTENFREIES HEFT

Füllen Sie die unten stehende Bestellung aus, um ein KOSTENFREIES Heft zu erhalten.

[?]