WAS IST RAUSCHTRINKEN?

Foto (Mitte): Nightwatching

Rauschtrinken oder „Komasaufen“ ist das Konsumieren großer Mengen von Alkohol in kurzer Zeit. Bei einem Mann bedeutet es gewöhnlich fünf oder mehr Gläser hintereinander, bei einer Frau vier oder mehr Gläser. Das Ergebnis ist der Vollrausch oder das Koma (Verlust des Bewusstseins).

Über 90 % der Menge an Alkohol, die von Jugendlichen unter 21 Jahren in den USA getrunken wird, wird in Form von Komasaufen konsumiert.

„Ich besaufe mich bei jeder sich mir bietenden Gelegenheit, und um ehrlich zu sein: Ich bin von mir selbst angewidert. Aber ich kann meinen Drang, das zu tun, nicht beherrschen … Wenn ich zu viel oder bestimmte Getränke trinke, bekomme ich Atemnot und Flecken am ganzen Körper, aber ich trinke weiter, bis ich so erschöpft bin, dass ich einschlafe. (…) Ich bin mir nicht sicher, ob ich stark genug bin, um meine Dummheit zu besiegen.“ – Allen

„Mittlerweile war ich Mitte 20 und Gefangener der Trunksucht.

Hauptsächlich dachte ich ans Trinken, alles andere war zweitrangig.

Ich erkannte, dass ich ohne Alkohol ein Gefühl der Panik bekam und zu zittern begann.

Wenn ich, ohne was getrunken zu haben, los musste, fing ich an zu zittern und bekam Schweißausbrüche. Ich konnte es nur noch wenige Stunden ohne Alkohol aushalten.“ – Paul

„Letztes Jahr bin ich betrunken zur Arbeit gegangen, hatte Blackouts in Clubs und Bars und kann mich nicht mehr daran erinnern, wie ich nach Hause gekommen bin. Beschämenderweise habe ich mit jemandem geschlafen und konnte mich nicht einmal daran erinnern, dass die Person mit mir nach Hause gekommen war, bis wir uns am nächsten Tag über den Weg liefen.

Ich habe zwei Beziehungen zerstört, weil ich ihnen durch meine Trinkerei derart geschadet habe. Aber das Trinken war mir wichtiger.

Meine Familie ist tief verletzt, dass sich ihre Tochter ohne ersichtlichen Grund umbringt.“
– Jamie