FAKTEN ÜBER DROGEN

Die beste Lösung ist, sich sachlich zu informieren und gar nicht erst mit Drogen anzufangen.

Die Zahl der verfügbaren Drogen ist im Steigen begriffen. Weil es keine offiziellen Kontrollen für die Herstellung von Straßendrogen gibt, ist es sehr schwer zu wissen, was sie beinhalten, wie toxisch sie sind und welche Auswirkungen sie auf den Körper haben können.

Drogen sind im Grunde genommen Gifte. Zusätzlich zu ihren physischen Auswirkungen bergen viele Drogen eine weitere Gefahr: Sie wirken direkt auf den Verstand. Sie können die Wahrnehmungen einer Person in Bezug auf das, was um sie herum geschieht, verzerren. Als Folge dessen können die Reaktionen dieser Person sonderbar, unangemessen, irrational oder sogar destruktiv sein.

Drogen blockieren letztlich alle Empfindungen – nicht nur die unerwünschten, sondern auch die wünschenswerten. Während sie kurzfristig Schmerzen lindern können, zerstören sie die Fähigkeit und Aufmerksamkeit einer Person und vernebeln ihre Gedanken.

Verschreibungspflichtige Medikamente sind chemische Substanzen, die darauf abzielen, Vorgänge im Körper so zu verändern, dass er nach Möglichkeit besser funktioniert. Manchmal sind sie notwendig, aber sie sind dennoch letztlich Drogen: Sie wirken wie Stimulanzien oder Sedativa und eine Überdosis kann tödlich sein. Wenn man Medikamente nicht vorschriftsgemäß einnimmt, können sie ebenso gefährlich sein wie illegale Drogen.

WARUM NEHMEN MENSCHEN DROGEN?

Menschen nehmen Drogen, weil sie in ihrem Leben etwas verändern wollen.

Dies sind einige der Gründe, die junge Menschen dafür angeben, warum sie Drogen konsumieren:

  • um „wie die anderen“ zu sein
  • um Probleme zu verdrängen oder zur Entspannung
  • um der Langeweile zu entkommen
  • um „erwachsen“ zu wirken
  • aus Protest
  • um es mal auszuprobieren

Sie glauben, Drogen seien eine Lösung. Aber schließlich werden die Drogen selbst zum Problem.

Wie schwierig es auch scheinen mag, den eigenen Problemen ins Auge zu sehen: Die Konsequenzen des Drogenkonsums sind stets gravierender als die Probleme, die man mit ihnen zu lösen suchte. Die beste Lösung ist, sich sachlich zu informieren und gar nicht erst mit Drogen anzufangen.

STELLEN SIE SICHER, DASS ANDERE DIE FAKTEN BEKOMMEN

Diese Seiten von www.sag-nein-zu-drogen.org sind Teil einer Serie von Publikationen, die Fakten über Cannabis, Alkohol, Legal Highs, Ecstasy, Kokain, Crack, Crystal Meth, LSD, Schnüffelstoffe, Heroin, den Missbrauch verschreibungspflichtiger Medikamente, Schmerzmittel und Ritalinmissbrauch vermitteln. Leser, die diese Fakten kennen, können eine fundierte Entscheidung über Drogen treffen.

Weisen Sie andere auf diese Website hin.

Klicken Sie bitte hier, um die KOSTENFREIEN Hefte der Reihe „Fakten über Drogen“ zu bestellen.
Für Quellenangaben zu Fakten über Legal Highs klicken Sie bitte hier.